Vorermittlungen

Heikle Managemententscheidungen bedürfen sorgfältiger Abklärungen komplexer und sensibler Sachverhalte. Auch Behörden müssen präventiv Sachverhalte klären oder Verdachtsfälle erhärten resp. entkräften, bevor sie justiziable Entscheidungen treffen. Dieser Kurs behandelt alle Phasen einer Vorermittlung, von der Auftragserteilung bis zur Berichterstattung. Er richtet sich an Fach- und Führungskräfte von Behörden und Privatunternehmen, die mit Ermittlungsaufgaben betraut sind. Teilnehmende werden mit dem erforderlichen Handlungswissen sowie Werkzeugen ausgestattet, um ihre Aufgabe professionell und effizient erfüllen zu können.

Kursgegenstand

Auftragserteilung

  • Informationsbedarfsabklärung

  • Ermittlungsmanagement

  • Hypothesenbildung

Informationsbeschaffung

  • Offene und verdeckte Ermittlungen im In- und Ausland

  • Techniken, Werkzeuge und Skripts für Internetrecherchen

  • Strategien und Arbeitsabläufe

Dokumentation

  • Datenmanagement

  • Beweissicherung

  • Protokollierung

Analyse

  • Analysetechniken

  • Mustererkennung

  • Bewertung von Quellen, Daten und Warnsignalen

Berichterstattung

  • Aufbau und Gliederung des Ermittlungsberichts

  • Beilagen, Bildlegenden und Vorlagen

  • Datenschutz

Infos

Dauer: 2 Tage

Kursort: Beim Auftraggeber

Teilnehmerzahl: Max. 15 Personen, Min. 5 Personen

Preis: CHF 900 pro Person

Unterrichtssprache: Deutsch

Ihr Nutzen

Praxisorientiert stärken wir Ihre Fähigkeiten bezüglich der Planung und Durchführung von Ermittlungen. Sie werden besser in der Lage sein, relevante Sachverhalte und insbesondere Vermögensdelikte professionell zu untersuchen. Wir schulen Sie in erprobten Methoden der Informationsbeschaffung und erhöhen Ihre Kompetenz sachdienliche (fokussierte) Ermittlungsberichte zu verfassen. Die Kursteilnehmenden erhalten hilfreiche Arbeitsvorlagen, Erfolgsrezepte zur Organisation und Bewertung von Informationen sowie ein schlagkräftiges Instrumentarium für Internetrecherchen.

Kursleitung

Yves Baumgartner, ein auf Personenobservation und Open Source Intelligence (OSINT) spezialisierter Ermittler. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Berufserfahrung und arbeitete für öffentliche Institutionen und Privatkunden. Für i-intelligence instruiert er Sicherheits-, Verteidigungs- und Strafverfolgungsexperten über den effektiven Einsatz von OSINT-Techniken zur Bekämpfung von Terrorismus, Extremismus und organisierter Kriminalität. Er ist Referent am Kompetenzzentrum für Terrorismusbekämpfung (COE-DAT) in Ankara, an der NATO-Schule in Oberammergau und an der Europäischen Polizeiakademie (CEPOL) in Budapest.

© Baumgartner Research GmbH | Datenschutzerklärung